TippCo Reichsautobahn

Tipp & Co. wurde im Jahr 1912 gegründet. Die Geschichte dieses großen Nürnberger Blechspielzeug-Herstellers reicht bis ins Jahr 1971. Aber beginnen wir im Jahr 1912. Damals gründeten eine Frau Tipp und ein Herr Carstens die Firma. Tipp wurde Namensgeber des Unternehmens, obwohl sie bereits im selben Jahr von Philipp Ullmann als Teilhaber abgelöst wurde.

Im Dritten Reich wurde bei TippCo nun vermehrt Kriegsspielzeug produziert. Als 1935 das erste Teilstück der Reichsautobahn eröffnet wurde, erschien Tipp & Co. bereits ein Jahr später mit seiner blechernen Autobahn mit der Bezeichnung „Reichsautobahn“. Diese gab es mit Brücken, Geraden, Kurven, Abzweigungen, einer Tankstelle sowie dazugehörigen Autos. Hierunter befanden sich bereits die bekannten KDF-Wagen, die Vorläufer des späteren berühmten VW-Käfers. Die Reichsautobahn war insofern ein Renner, da sie beliebig erweiterbar war. Es gab sie als Uhrwerk-Ausführung und auch als elektrische Variante. Die elektrische Variante war teurer, so dass sie heute relativ rar geworden ist. Autobahnen gab es jedoch auch bei anderen Blechspielzeug-Herstellern wie den Gebrüdern Einfalt, bei CKO Kellermann bei BUB und auch bei Märklin. Im europäischen Ausland gab es eine Reihe von Herstellern, die ebenfalls - wenn auch nur kurze Zeit -  Autobahnen, insbesondere  mit elektrischem Antrieb angeboten haben. Dazu gehören: Conti (1948), Safar (1947), Sila (1947) und Rivarossi (1949) alle in Italien; Scalextric (1958/59), Richies (1946/47), Weltkut (1959), Kennedy (1932 bis34) alle UK; Louis Roussy (1937 bis 39), Joma (1957 bis 59), C.I.J. (1959) und Arcade (1933 bis 36) alle Frankreich. In den USA stellte Marx (1937 bis 39) Lionel (1912), und Kokomo (1928 bis 31) ebenfalls elektrische Bahnen her. Es sind auch verschiedene Bahnen aus der USSR und Japan (Mryazama und Yonesawa) bekannt.


Heute gibt es ein umfangreiches internationales Angebot an sogenannten SLOT-Modellen.


 

TippCo Reichsautobahn, elektrisch




Meine kleine Rundanlage mit Fleischmann Spur 0 Bahn sowie Holzgebäude verschiedener Hersteller



Verschiedenfarbige Autos Marke "Adler" Artikel-Nr. 1251



Tanksäule (gehört zur Uhrwerkversion)










"Tankstelle" (die gleichzeitig die Geschwindigkeit reguliert)
Deckelbild

Zur Zeit verfüge ich über dieses Kompelt-Set, zusätzlich über zwei Brückenauf- und abfahrten für eine komplette Bahn mit den seltenen Abzweigungen und den dazu gehörenden einspurigen Streckenteilen. Dies ermöglicht einen vielfältigen Streckenaufbau, wie er auch mit verschiedenen Skizzen im Katalog beschrieben wurde.


Set


LKW mit Anhänger

Bei unserer Vorführung im Februar 2015 im Unimogmuseum in Gaggenau wurde von uns diese Anlage aufgebaut, die sowohl von den Besuchern als auch von den vielen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angereisten Sammlern bestaunt wurde.
   







TippCo "Polizeiverfolgung": Autobahn mit PKW und Polizeimotorrad, beide mit
Uhrwerk. Im PKW sitzen "Gangster", die von der Polizei verfolgt werden. Sobald das Motorrad die hintere Stoßstange des PKW berührt, bleibt das Fahrzeug stehen.
Die Straßenteile bei dieser Version sind kriegsbedingt aus Pappe. Es gibt aber auch Ausführungen mit Blechstraßen.


ZURÜCK